Mit der von der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Remagen in Kooperation mit der Grundschule St. Martin Remagen durchgeführten Aktion „Adventskalender“ mit Vorlesegeschichten, Spielen und Rätseln konnten die Kinder der 2. bis 4. Schuljahre in der Adventszeit für das Lesen begeistert werden.

Wer beim begleitenden Rätsel das richtige Lösungswort „Chicken Nugget“ ermittelt hatte, nahm an einer Verlosung teil.
Aus den abgegebenen Abschnitten zogen die Büchereileiterinnen Andrea Dörr und Helene Schäuble die Gewinner, die sich nun über tolle Preise freuen konnten.

Die glücklichen Gewinner sind:
Sarah Carduck, Caroline Pütz, Freja Rohlf, Mariam Gabriel

Der Berlin-Potsdamer Kinder- und Jugendbuchautor Martin Klein hatte die diesjährige Geschichte „König Malte feiert Weihnachten“ exklusiv für diese Aktion geschrieben. Diese Geschichte und die dazu passenden Rätsel kamen bei den Lehrerinnen und SchülerInnen sehr gut an und machten die Vorweihnachtszeit zu einem besonderen Erlebnis. Weitere Informationen zur landesweiten Aktion „Adventskalender“ und weiteren vom Landesbibliothekszentrum koordinierten Leseförderaktionen der Bibliotheken in Rheinland-Pfalz gibt es im Internet unter www.lbz-rlp.de.

Kürzlich trafen sich die Mitarbeiter der kirchlichen Büchereien des Stadtverbandes Remagen im Katholischen Pfarrheim in Kripp. In geselliger Runde tauschten sich die Büchereimitarbeitenden der Katholischen Bücherei Kripp, Katholischen Bücherei Unkelbach, Evangelischen Bücherei Oberwinter und Evangelischen Bücherei Remagen über die verschiedenen Aktivitäten und Entwicklungen des vergangenen Jahres aus.

Insgesamt 23.767 Medien (Bücher, Comics, Hör-CDs, DVDs, Spiele, Zeitschriften) sind in den katholischen und evangelischen Büchereien im Bestand und können von allen Remagener Bürgern ausgeliehen werden. Im vergangenen Jahr leisteten die 59 Mitarbeiter insgesamt 9.368 Stunden ehrenamtliche Arbeit und haben 209 Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene durchgeführt. Ob Bilderbuchkino für die Allerkleinsten, Büchereiführerschein für die Vorschulkinder, Büchereiführungen und Vorlesestunden für die Kindergarten- und Grundschulkinder, Lesesommer, Aktionstage, Buchausstellungen, Autorenlesungen für Klein und Groß, Literaturkreis für Senioren, Literarische Gottesdienste, Bücherflohmärkte, die Bandbreite ist weit gefächert und eine Bereicherung für das kulturelle Leben in ganz Remagen.

Alle Büchereien planen auch für dieses Jahr wieder viele tolle Veranstaltungen für alle Altersgruppen. Besonders gefreut haben sich alle Büchereimitarbeitenden, dass die Stadt Remagen die Teilnahme an der Onleihe Rheinland-Pfalz möglich macht. In Kürze können die Büchereien dann ihren Lesern die Ausleihe von digitalen Medien anbieten, z.B. eBooks.
Die Termine zu allen Veranstaltungen und dem Start der Onleihe erfahren Sie in der jeweiligen Bücherei oder in der örtlichen Presse. Die Informationen der Büchereien Remagen, Oberwinter und Unkelbach sind auch in den sozialen Netzwerken zu finden.

Die Büchereien arbeiten weiterhin sehr intensiv zusammen und tauschen sich regelmäßig über ihre Arbeit aus. Ebenso bieten alle Büchereien ihren Lesern an, Titel aus den Beständen der anderen Büchereien zu recherchieren und zu beschaffen.

Alle Büchereiteams freuen sich über neue, interessierte Leser und neue ehrenamtliche Mitarbeiter sind herzlich willkommen! Die jeweiligen Öffnungszeiten erfahren Sie in den Kirchengemeinden, im Internet sowie in der örtlichen Presse.

Monika Niessen









Einen kurzweiligen, unterhaltsamen Nachmittag erlebten die vielen Zuhörer mit der Remagener Autorin Monika Niessen. Das Team der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Remagen hatte am vergangenen Freitag zu einer gemütlichen Lesestunde eingeladen. Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen lauschten die Zuhörer den vielfältigen Geschichten des Remagener Urgesteins.

Als Einstieg las Monika Niessen eine Krimigeschichte der beliebten Serie „Clementine Weidenbrecher“. Clementine ist eine ältere, etwas unscheinbare Frau, klein und zierlich. Im Sommer trägt sie beige-braune Kleidung, im Winter braun-beige. Durch ihre regelmäßigen Spaziergänge mit dem Rollator durch Remagen lernt sie viele Leute kennen und erlebt so einiges.
Die kriminellen Erlebnisse der Clementine Weidenbrecher erfreuen sich einer großen Beliebtheit, so dass mittlerweile drei Bände davon erschienen sind.

Doch Monika Niessen schreibt nicht nur Krimis, eine weitere Leidenschaft von ihr sind Märchen, von denen sie bisher ca. 130 geschrieben hat. Ebenso schreibt sie gerne Kurzgeschichten über die vielen Formen der Liebe und des Lebens, erschienen im Buch „Vom Lieben und Leben am Rhein“.
Daraus las sie die Geschichte von der besonderen Liebe der Eltern zu ihrem Kind vor. Einfühlsam berichtet sie von verschiedenen Ereignissen aus dem Leben mit ihrer Tochter, die die Zuhörer gut nachvollziehen konnten.

Zum Abschluss gab es noch eine herrliche Anekdote aus dem Karneval, der natürlich im Rheinland eine wichtige Rolle spielt. Gekonnt erzählte Monika Niessen auf Remagener Platt von einer besonderen Begegnung Fastelovend 1952 beim Maskenball. Das war für manch einen Zuhörer eine besondere Herausforderung dieser Geschichte zu folgen, doch mit wenigen Nachfragen hatten alle die Pointe verstanden.

Begeistert von den tollen Geschichten nutzten einige Zuhörer die Möglichkeit, sofort ein Buch der Autorin zu kaufen und signieren zu lassen.

Die strahlenden Sieger Amelie Fox und Maria Krüger

Wie schon in den letzten Jahren, gab es auch in 2018 viele begeisterte Leseratten, von denen einige Jungen und Mädchen besonders großen Lese- und Ausleihhunger.
Die lesefreudigsten Kinder des vergangenen Jahres wurden kürzlich prämiert und konnten sich über einen Buchgutschein und ein paar Jonglierbälle freuen.

Die höchste Ausleihzahl bei den 7-8 jährigen Lese-Anfängern erzielte Amelie Fox mit 62 ausgeliehenen Büchern, bei den 9-10 jährigen Lese-Fortgeschrittenen war Maria Krüger erfolgreich mit 54 Buchausleihen und bei den 11-12 jährigen Lese-Könnern war Victoria Krain (fehlt leider auf dem Foto) mit 46 ausgeliehenen Büchern Spitzenreiter.

Die große Resonanz der Kinder und Jugendlichen auf die Bücherei ist sicher auch in ihrer regen Öffentlichkeitsarbeit und Kooperation mit der Grundschule St. Martin und den Kindertagesstätten St. Anna, St. Martin und Goethe-Knirpse begründet: Bilderbuchkinos, Bib-fit Aktion für Vorschulkinder, Ev. Aktion-Lesen in Gottes Welt für die Erstklässler, Schulklassen-Besuche in der Bücherei, Aktion Büchereipiraten für die 2. und 4. Schuljahre, die Aktion Lesesommer, Aktion Schultüte sowie Adventskalenderaktion bzw. Dezembergeschichten sind zu festen Einrichtungen geworden. Im Bestand der Evangelischen Öffentlichen Bücherei finden die Grundschüler auch eine große Auswahl an Büchern zu der Leseförderaktion Antolin.