Kinderhof-Minis besuchen Evangelische Öffentliche Bücherei Remagen – Frühe Sprach- und Leseförderung macht allen Beteiligten viel Spaß

Jeden Mittwochvormittag laufen in Remagen vier bis sechs  kurze Beinchen den Weg vom Kinderhof zur Evangelischen Öffentlichen Bücherei. Einige Minis aus dem Kinderhof im Alter zwischen 14 und 30 Monaten sind zusammen mit ihrer Betreuerin Katharina Firlus wöchentlich unterwegs um sich in der Bücherei Bilderbücher anzuschauen und auszuleihen. Alle Kinder, auch die Allerkleinsten, wissen wo sie ihre Jacken hinlegen können, wo die Stühlchen sind und natürlich wo ihre Lieblingsbücher sind. Die Bücherei bietet bereits eine große Auswahl an Pappbilderbüchern für die Allerkleinsten und versucht dieses Angebot möglichst auf aktuellem Stand zu halten. Nachdem ausgiebig geschmökert und vorgelesen wurde, dürfen die Kinder ihre Bücher am Computer selber eintragen und machen sich mit ihrer Beute auf den Rückweg.

Am Dienstag 12. Mai 2011 waren nun alle Minis vom Kinderhof eingeladen gemeinsam die Evangelische Öffentliche Bücherei zu besuchen. Zusammen mit drei Betreuern waren  acht Kinder in der Bücherei und lauschten der Geschichte von der Kleinen Raupe Nimmersatt.  Zum besseren Verständnis fanden sie eine richtige Raupe auf einem Blatt vor und betrachteten eine Girlande passend zu dieser Geschichte. Natürlich durften die Kleinen auch wieder ihre Lieblingsbücher aussuchen und anschauen und sie nutzten die Gelegenheit sich von den Erwachsenen vorlesen zu lassen. Nach einer lebhaften Stunde traten alle Minis aus dem Kinderhof mit einem Buch unter dem Arm wieder den Rückweg an.

Die Sprach- und Leseförderung liegt dem Team der Evangelischen Öffentlichen Bücherei  Remagen sehr am Herzen und sie unterstützen gerne die Kindergruppen und Kindertagesstätten vor Ort mit verschiedenen Aktionen.