Nach dem großen Erfolg der Tee-Lese im vergangenen Jahr laden die Teams des Eine-Welt-Ladens Remagen-Sinzig und der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Remagen nun zu einer „Schoko-Lese“ am Sonntag, 12. Februar 2017 in der Zeit von 15 bis 17 Uhr ein. Die Veranstaltung findet im Evangelischen Gemeindehaus, Marktstraße 25 (hinter der Friedenskirche) statt.

Viele süße Köstlichkeiten werden an verschiedenen Ständen zur Verkostung präsentiert. Mal puristisch, mal klassisch, mal opulent gefüllt: Wir versüßen Ihnen den Tag mit einer Fülle köstlicher Schokoladen- und Confiserie- Variationen aus Fairem Handel. Dabei werden nur die besten Zutaten verwendet. Freuen Sie sich auf eine genussvolle Entdeckungsreise! Kaffee, Tee und Kuchen werden natürlich auch angeboten.

Monica Clever wird alle an diesem Nachmittag mit kleinen, spannenden und heiteren Geschichten und Anekdoten rund um das Thema „Schokolade“ erfreuen.
Damit Sie zu Hause nach Lust und Laune weiterschmökern können, präsentiert das Büchereiteam eine kleine Ausstellung mit entsprechender Lektüre.

Die gute Stimmung, die Begegnungen mit vielen Gesprächen sind sicherlich noch allen Teilnehmern der Tee-Lese in angenehmer Erinnerung. Wer diese Veranstaltung miterleben konnte, wird sicher wieder dabei sein. Die beiden Teams freuen sich auf viele Besucher. Um Anmeldung bis zum 06. Februar 2017 wird gebeten. Möglich im Eine-Welt-Laden oder in der Bücherei persönlich oder telefonisch unter 02642/3335 oder 02642/210801, gerne auch per email: info@eine-welt-laden-remagen-sinzig.de bzw. info@buecherei-remagen.de.

Der Eintritt ist frei, die Teams freuen sich über Spenden.

von links: Maximilian Frickel, Clara Jünger, Simon Fieseler, Henning Ameskamp

Auch im Jahr 2016 konnten sich die Büchereileiterinnen Andrea Dörr und Helene Schäuble über viele, eifrige Leser/innen freuen. Traditionell wurden im Januar die lesefreudigsten Kinder des vergangenen Jahres ausgezeichnet.

Über einen Buchgutschein und ein Lineal konnte sich bei den 7-8 jährigen Lese-Anfängern Clara Jünger, bei den 9-10 jährigen Lese-Fortgeschrittenen Maximilian Frickel und bei den 11/12 jährigen Lese-Könnern Simon Fieseler sowie Henning Ameskamp freuen.

Die große Resonanz der Kinder und Jugendlichen auf die Bücherei ist sicher auch in ihrer regen Öffentlichkeitsarbeit und Kooperation mit der Grundschule St. Martin und den Kindertagesstätten St. Anna, St. Martin und Goethe-Knirpse begründet: Bilderbuchkinos, Bib-fit Aktion für Vorschulkinder, Ev. Aktion-Lesen in Gottes Welt für die Erstklässler, Schulklassen-Besuche in der Bücherei, Aktion Büchereipiraten für die 2. und 4. Schuljahre, die Aktion Lesesommer, Aktion Schultüte sowie Adventskalenderaktion bzw. Dezembergeschichten sind zu festen Einrichtungen geworden.

Im Bestand der Evangelischen Öffentlichen Bücherei finden die Grundschüler auch eine große Auswahl an Büchern zu der Leseförderaktion Antolin.

Dank der Förderung aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben“ konnte die Evangelische Bücherei ihren Bestand um ein neues Angebot erweitern.
Ab sofort sind mehrsprachige Bücher, Bildwörterbücher, Kursbücher zum Deutsch lernen, Lektüren im Sprachniveau A1, A2 und Spiele zur Ausleihe zur Verfügung. Es gibt Titel in den Sprachen Arabisch, Farsi, Paschto, Albanisch, Kurdisch, Bosnisch, Englisch, Italienisch und weiteren.

Diese Medien sind für alle Altersgruppen geeignet und unterstützen ausländische Mitbürger beim Spracherwerb. Die Ausleihe ist kostenlos, eine einmalige Anmeldung erforderlich.
Wer sich einen Überblick über die vorhandenen Titel verschaffen möchte ist herzlich in die Bücherei eingeladen.

Laura Ellwanger und Helene Schäuble

Christoph Kraus, Abteilungsleiter im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, zog  im Landesbibliothekszentrum in Neustadt/Wstr. die Gewinnerlose der landesweiten Preisziehung aus fast 145.000 Bewertungskarten. „Die Kinder und Jugendlichen zeigen mit ihrer großen Beteiligung am Lesesommer, dass das Lesen von Büchern, trotz der Konkurrenz der neuen Medien, für sie weiterhin eine hohe Attraktivität hat. Besonders beeindruckt bin ich auch vom Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den mittlerweile 187 Bibliotheken im Land, die hier in der Ferienzeit Großartiges leisten.“

Sehr zur Freude der Büchereileiterinnen Andrea Dörr und Helene Schäuble der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Remagen ging der 4. Preis, ein eBook-Reader an Laura Ellwanger aus Remagen.

Kurz vor den Weihnachtsferien überraschte Helene Schäuble die Schülerin in der Schule und überreichte ihr den Preis im Beisein aller Mitschüler der 4. Klassenstufe sowie der Klassenlehrerinnen und der Rektorin Anjo Närdemann. Bei Laura war die Freude riesengroß und auch die Mitschüler bejubelten den Gewinn.
Die Leseförderung wird in der Grundschule St. Martin Remagen großgeschrieben.

Seit mehr als 10 Jahren existiert eine gut funktionierende Kooperation zwischen der Grundschule und der Ev. Öffentl. Bücherei. Für jede Klassenstufe bietet die Bücherei Leseförderaktionen im Laufe eines Schuljahres an, die von allen Lehrerinnen gerne angenommen werden. Vom Leseanfänger bis zum „Büchereipirat“ zum

Ende der Grundschulzeit werden die Schüler bei der Leseentwicklung begleitet  und bekommen Lesefreude vermittelt.