Am 05.03.2018 fand in der evangelischen öffentlichen Bücherei in Remagen ein ganz besonderer Leseabend statt. Die Veranstalter waren engagierte und sehr motivierte Damen des Frauenvereins „Merida“e.V. aus Sinzig, die sich in einer Gemeinschaft zusammengefunden haben, um die Stärken der Frau zum Wohl der Gesellschaft zu fördern.

Dieser Leseabend ist ein Teil eines umfassenden Projektes, mit dem Titel „Aktiv gegen Rassismus“. Gefördert wird dieses Projekt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ durchgeführt. Kooperationspartner im Projekt sind die evangelische öffentliche Bücherei und die evangelische Kirchengemeinde Remagen und Sinzig.

Der Abend begann mit einer kurzen Vorstellung des Vereins und anschließend übernahm Frau Karin Keelan, Mitglied des Bündnis für Frieden und Demokratie, die Vorlesung mit dem Buch „Der Junge im gestreiften Pyjama“ von John Boyne. Frau Keelan versuchte die Zuhörer/innen dafür zu gewinnen, das Buch zu lesen, in dem sie zwei Kapitel vorlas und dabei besonders auf die interessanten Erzähltechniken des Autors hinwies, die das Buch so spannend machen, dass man es einfach nicht hinlegen kann. Auch wenn es sich bei dem Roman um einen traurigen Hintergrund handelte, so herrschte dennoch eine sehr angenehme und gemütliche Atmosphäre. Anwesend waren unter anderem auch Frau Helene Schäuble, Leiterin der Bücherei und Frau Rita Kupfer, ebenfalls vom Bündnis für Frieden und Demokratie.

Das Projekt des Merida e.V. besteht aus mehreren Modulen, in dem als nächstes ein Kinotag (11.03.2018), der zweite Leseabend (19.03.2018 ev. Gemeindehaus Remagen), ein Erzählcafe mit Zeitzeugen aus der Nachkriegszeit (13.04.2018 ev. Gemeindehaus Remagen), ein Tagesausflug nach Hadamar ins KZ-Lager (28.04.2018, 10.Uhr) und zum Abschluss eine Marionetten-Vorführung 12.05.2018, 17 Uhr, Pfarrheim St. Peter Sinzig) stattfindet. Das Projekt ist öffentlich, so dass jeder die Gelegenheit hat, mitzuwirken.

Der Vorstand und die Mitglieder des Vereins freuen sich sehr und hoffen auf zahlreiches Erscheinen.

Für weitere Informationen und Interesse am Projekt wenden Sie sich bitte per Mail an Frau Alper. sumeyraalper@gmail.com

 Viele Besucher waren der Einladung zur Kaffee-Lese gefolgt, zu der der Eine-Welt-Laden Remagen-Sinzig und die Evangelische Öffentliche Bücherei Remagen Ende Februar eingeladen hatten.
Nach der erfolgreichen Tee-Lese vor zwei Jahren und der Schoko-Lese im vergangenen Jahr machten die Teams nun die Trilogie komplett und so stand diesmal die Welt des Kaffees im Mittelpunkt.
An vier verschiedenen Ständen hatten die Besucher die Möglichkeit Kaffee-Raritäten des Eine-Welt-Ladens zu kosten. So gab es den erlesenen Kaffa Wildkaffee aus Äthiopien, den Café de Nicaragua, Ruanda Kaffee und Nuevo Futuro Columbian zum Probieren. Mit großem Interesse nahmen die Besucher das Angebot wahr, schmeckten rasch die Unterschiede heraus und fanden ihren persönlichen Favoriten. Zu jeder Kaffee-Sorte gab es ein Infoblatt über das Herkunftsland und die Besonderheiten des jeweiligen Kaffees.
Viele Besuche nutzen die Gelegenheit ihre Lieblingssorte oder weitere fair gehandelte Produkte sogleich im Eine-Welt-Laden zu erwerben.
Ein tolles Kuchenbuffet mit „normalem“ Kaffee und Tee rundete den Genuss an diesem Nachmittag ab.

Viel Informatives über den Anbau und die weitere Verarbeitung von Kaffeebohnen gab es in einem kurzen Film, den Rüdiger Gottzein vom Eine-Welt-Laden präsentierte.

Für die passende Unterhaltung hatten die Teams wieder Monika Clever, Künstlerin aus Wachtberg, eingeladen. Diese präsentierte sehr unterhaltsam in einer kleinen Zeitreise die Vielfalt an Texten, Gedichten und Liedern zum Thema Kaffee. Begonnen mit der Herkunft von Kaffee; die Zeiten des Kaffee-Schmuggels, da Kaffee früher ein Luxusartikel war; die Kaffeehäuser, die gerne von Literaten z.B. Erich Kästner genutzt wurden; bis hin zur heutigen Zeit, in der es eine unglaubliche Auswahl an Kaffee-Sorten gibt und Kaffee-to-go in Mode ist.
Auch in der Musik ist Kaffee immer wieder ein Thema und es gibt etliche bekannte Lieder dazu, wie z.B. „C-A-F-F-E-E, trink nicht so viel Kaffee!“ oder „Café Oriental“ von Vico Torriani oder „Aber bitte mit Sahne!“ von Udo Jürgens, die das Publikum zum Mitsingen animierten.

Das Büchereiteam präsentierte mit einem Medientisch die passenden Schmöker und Hörbücher, die auch gerne ausgeliehen werden konnten.
Alle Besucher genossen einen vergnüglichen, unterhaltsamen Nachmittag.

klNach dem großen Erfolg der Tee-Lese und Schoko-Lese in den vergangenen Jahren laden die Teams des Eine-Welt-Ladens Remagen-Sinzig und der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Remagen nun zu einer „Kaffee-Lese“ am Sonntag, 25. Februar 2018 in der Zeit von 15 bis 17 Uhr ein. Die Veranstaltung findet im Evangelischen Gemeindehaus, Marktstraße 25 (hinter der Friedenskirche) statt.

Kaffee zählt zu den klassischen Produkten des Fairen Handels und auch der Eine-Welt-Laden bietet eine breit gefächerte Auswahl verschiedener Sorten an. An mehreren Ständen werden diverse Kaffeesorten zur Verkostung präsentiert und natürlich dürfen selbst gebackene Kuchen nicht fehlen. Freuen Sie sich auf eine genussvolle
Entdeckungsreise!

Wie gewohnt wird Monica Clever alle an diesem Nachmittag mit kleinen, spannenden und heiteren Geschichten und Anekdoten rund um das Thema „Kaffee“ erfreuen.
Damit Sie zu Hause nach Lust und Laune weiterschmökern können, präsentiert das Büchereiteam eine

eine Ausstellung mit entsprechender Lektüre.

Die gute Stimmung, die Begegnungen mit vielen Gesprächen sind sicherlich noch allen Teilnehmern der Tee-Lese und Schoko-Lese in angenehmer Erinnerung. Wer diese Veranstaltungen miterleben konnte, wird sicher wieder dabei sein. Die beiden Teams freuen sich auf viele Besucher.

Auf Grund der großen Resonanz ist eine Anmeldung bis zum 15. Februar 2018 unbedingt erforderlich. Möglich ist dies im Eine-Welt-Laden bzw. in der Bücherei persönlich oder telefonisch unter 02642/3335 bzw. 02642/210801, gerne auch per email: info@eine-welt-laden-remagen-sinzig.de bzw. info@buecherei-remagen.de.

Der Eintritt ist frei, die Teams freuen sich über Spenden.

v.l.: Sozan Hamsoro, Tomislav Cerovecki, Dion Ademaj, Ben Rückels, kniend: Celina Schröder, Paul May

Preisverleihung zur Leseförderaktion „Adventskalender“

Mit der von der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Remagen in Kooperation mit der Grundschule St. Martin Remagen und der Regenbogenschule Sinzig durchgeführten Aktion „Adventskalender“ mit Vorlesegeschichten, Spielen und Rätseln konnten die Kinder der 2. bis 4. Schuljahre in der Adventszeit für das Lesen begeistert werden. Wer beim begleitenden Rätsel das richtige Lösungswort „Spielzeugfabrik“ ermittelt hatte, nahm an einer Verlosung teil. Aus den abgegebenen Abschnitten zogen die Büchereileiterinnen Andrea Dörr und Helene Schäuble die Gewinner, die sich nun über tolle Preise freuen konnten.
Die glücklichen Gewinner sind:
Michael Szalla, Ben Rückels, Danielle Daudert, Celina Schröder, Tomislav Cerovecki, Sozan Hamsoro, Felicia Tölle, Paul May, Lolita Gebel, Roudy Hajji Rashid (Grundschule St. Martin Remagen) und Dion Ademaj (Regenbogenschule Sinzig)

Die exklusiv für diese Aktion verfassten Geschichten von Jens Schumacher sowie die dazu passenden Rätsel kamen bei den SchülerInnen sehr gut an und machten die Vorweihnachtszeit zu einem besonderen Erlebnis.

Weitere Informationen zur landesweiten Aktion „Adventskalender“ und den anderen vom Landesbibliothekszentrum koordinierten Leseförderaktionen der Bibliotheken in Rheinland-Pfalz gibt es im Internet unter www.lbz-rlp.de.