Wie wird aus einem kleinen Lesemuffel eine große Leseratte? Indem er eine Lesung eines „richtigen“  Autors miterleben kann. In diesem Sinne organisierte die Evangelische Öffentliche Bücherei in Kooperation mit der Grundschule St. Martin Remagen bereits zum vierten Mal eine Mitmach-Lesung.  Stefan Gemmel, der meistübersetzte Autor in Rheinland-Pfalz und ausgezeichnet mit vielen Preisen für seine Kinderbücher, hat auch in diesem Jahr wieder die Grundschüler der dritten und  vierten Klassen in seinen Bann gezogen. Und welcher Schüler hört nicht gerne, dass auch ein Schriftsteller zunächst in der Schule im Fach Deutsch seine Probleme hatte? Stefan Gemmel erzählte den Schülern sehr plastisch und mit vollem Körpereinsatz seine Erfahrungen mit Schule und Büchern und wie aus ihm trotzdem ein „Bücherschreiber“ geworden ist.
Die Drittklässler begeisterte Stefan Gemmel mit dem Buch „Robin Wuff und Bruder Katz“. Durch seine lockere und lebendige Art gewann Stefan Gemmel sofort die Aufmerksamkeit und Sympathie der Kinder. Er liest seine Geschichten nicht einfach, sondern kann sie wunderbar in Szene setzen, wobei er die Kinder mit einbezieht. Die Viertklässler fesselte Stefan Gemmel mit seiner neuen Trilogie „Schattengreifer“ und nahm die Kinder mit auf eine spannende Zeitreise nach Karthago. Mucksmäuschenstill verfolgten die Schüler die gruseligen Abenteuer, die der 13-jährige Simon auf dem Schiff des unberechenbaren Schattengreifers erlebt. Dazu erklärte Stefan Gemmel den Kindern die Entstehung der passenden Illustrationen und hatte auch den brandneuen Entwurf des dritten und letzten Bandes dieser Trilogie dabei. Alle Kinder waren restlos begeistert und wollten sofort los lesen. Zum Schluss war der sympathische Autor umringt von den Schülern, denn natürlich gab es für Jeden ein persönliches Autogramm.

Viele Bücher von Stefan Gemmel, vom Bilderbuch, über die Bücher der „Wuff“-Reihe bis zur aktuellen „Schattengreifer“-Trilogie befinden sich im Bestand der Bücherei und können zu den Öffnungszeiten ausgeliehen werden. Wer noch mehr über Stefan Gemmel erfahren möchte, kann nachschauen unter www.stefan-gemmel.de.

Ab September 2010 ändert die Evangelische Öffentliche Bücherei Remagen montags, erstmalig am 06.09.2010 die Öffnungszeiten  auf 16 – 18 Uhr. Dies ist eine Anpassung an die neuen Lebenssituationen von vielen Familien, da immer mehr Kinder Ganztagsschulen besuchen.

Öffnungszeiten:

Mo    16.00 – 18.00 Uhr (neu)
Mi      09.30 – 11.30 Uhr
Do     16.00 – 18.00 Uhr
Fr      17.00 – 19.00 Uhr

Die Bücher, die in den Sommerferien exklusiv für die jungen Leser des Lesesommers zur Verfügung standen, können nun von allen Lesern ausgeliehen werden. Außerdem wurde wieder neues Lese- und Hörfutter in allen Bereichen und für alle Geschmäcker angeschafft und für die Ausleihe vorbereitet. Diese Medien warten nun darauf von den Lesern ausgeliehen zu werden.

Bereits zum vierten Mal bot die Evangelische öffentliche Bücherei Remagen den Grundschulkindern der 4. Klassen eine besondere Aktion an: Die 61 Schüler der Remagener Grundschule St. Martin konnten auf die Suche nach einem Büchergeist gehen. Bei erfolgreicher Suche winkte als Belohnung für jedes Kind ein persönlicher „Führerschein“ fürs Lesen – der „BIB“-Führerschein. Jedes Kind erhielt ein Arbeitsheft mit dem Titel „Alex rettet den Büchergeist“ – eine spannende Geschichte, die die Kinder motivierte dem Büchergeist auf die Spur zu kommen. In den vergangenen vier Jahren hatten die Kinder die Möglichkeit in ihrer Grundschule die Bücherei zu besuchen und bei diversen Aktionen der Evangelischen Bücherei mitzumachen, so konnten sie nun zum Abschluss ihrer Grundschulzeit ihr Wissen über Bücher und Büchereien testen. Mit großer Begeisterung lösten die Kinder, die zum Teil doch etwas kniffligen Fragen. Doch zum Ende haben selbstverständlich alle Schüler das Lösungswort gefunden und somit den Büchergeist gerettet. Freudig nahmen alle ihren „BIB-Führerschein“ entgegen.

Unterstützt wurde diese Aktion von der Rektorin Frau Anjo Närdemann und den Lehrerinnen der Grundschule St. Martin, da an dieser Schule bereits seit vielen Jahren die Leseförderung großgeschrieben wird.

Die Evangelische Öffentliche Bücherei Remagen hatte sich im Dezember wieder gemeinsam mit der Remagener Grundschule St. Martin an der landesweit durchgeführten Leseförderaktion „Adventskalender“ beteiligt. Mit Vorlesegeschichten, Spielen und Rätseln ließen sich die Kinder für das Lesen begeistern. An allen Schultagen in der Adventszeit wurden die eigens für die Kinder der 3. und 4. Klassen ausgewählten „Dezembergeschichten“ vorgelesen. Jeder, der gut aufgepasst und das Lösungswort herausgefunden hatte, konnte  bei der Verlosung der Bücherei nach den Weihnachtsferien mitmachen.

Die glücklichen Gewinner sind:

Annalena Dinkelbach, Florian Schilling und Ruby Burkey (v.links)

Alle drei freuten sich über einen Kalender und ein Schlüsselband, die ihnen Büchereileiterin Ursula Schlauß überreichte.