Elfi Steickmann , geb. 1947 in Köln.
Mit ihren kölschen Texten ist sie eine der begehrtesten Vortragskünstlerinnen in Köln und Umgebung.

Sie denkt, spricht, schreibt und lacht kölsch. Voller Neugier und mit einem guten Gespür für Pointen schildert sie Begebenheiten kölschen Alltags und kölscher Mentalität.
Vieles von dem was sie beschreibt, hat sie selbst erlebt. Elfi Steickmann gehört zu den festen Größen in der Kölner Mundart-Szene und ist auch in Remagen keine Unbekannte.

„Im Kölschen lassen sich die Dinge oftmals viel schöner ausdrücken, weil die Mundart einfach viel wärmer als das Hochdeutsche ist“, erklärt sie ihre Verbundenheit mit der weit verbreiteten Sprache.

Die Autorin liest und erzählt aus ihren bisher erschienen Büchern.

04. November 2011, 19.30 Uhr

im evangelischen Gemeindehaus Remagen

(Großer Saal, 1. Stock).

Im Anschluss geselliges Beisammensein mit kölschen Kleinigkeiten

Eintritt frei, wir freuen uns über Spenden (Anmeldungen bis zum 28.10.2011 in der Bücherei, persönlich, telefonisch oder per Mail)

Wie wird aus einem kleinen Lesemuffel eine große Leseratte? Indem er eine Lesung eines „richtigen“  Autors miterleben kann. In diesem Sinne organisierte die Evangelische Öffentliche Bücherei in Kooperation mit der Grundschule St. Martin Remagen bereits zum vierten Mal eine Mitmach-Lesung.  Stefan Gemmel, der meistübersetzte Autor in Rheinland-Pfalz und ausgezeichnet mit vielen Preisen für seine Kinderbücher, hat auch in diesem Jahr wieder die Grundschüler der dritten und  vierten Klassen in seinen Bann gezogen. Und welcher Schüler hört nicht gerne, dass auch ein Schriftsteller zunächst in der Schule im Fach Deutsch seine Probleme hatte? Stefan Gemmel erzählte den Schülern sehr plastisch und mit vollem Körpereinsatz seine Erfahrungen mit Schule und Büchern und wie aus ihm trotzdem ein „Bücherschreiber“ geworden ist.
Die Drittklässler begeisterte Stefan Gemmel mit dem Buch „Robin Wuff und Bruder Katz“. Durch seine lockere und lebendige Art gewann Stefan Gemmel sofort die Aufmerksamkeit und Sympathie der Kinder. Er liest seine Geschichten nicht einfach, sondern kann sie wunderbar in Szene setzen, wobei er die Kinder mit einbezieht. Die Viertklässler fesselte Stefan Gemmel mit seiner neuen Trilogie „Schattengreifer“ und nahm die Kinder mit auf eine spannende Zeitreise nach Karthago. Mucksmäuschenstill verfolgten die Schüler die gruseligen Abenteuer, die der 13-jährige Simon auf dem Schiff des unberechenbaren Schattengreifers erlebt. Dazu erklärte Stefan Gemmel den Kindern die Entstehung der passenden Illustrationen und hatte auch den brandneuen Entwurf des dritten und letzten Bandes dieser Trilogie dabei. Alle Kinder waren restlos begeistert und wollten sofort los lesen. Zum Schluss war der sympathische Autor umringt von den Schülern, denn natürlich gab es für Jeden ein persönliches Autogramm.

Viele Bücher von Stefan Gemmel, vom Bilderbuch, über die Bücher der „Wuff“-Reihe bis zur aktuellen „Schattengreifer“-Trilogie befinden sich im Bestand der Bücherei und können zu den Öffnungszeiten ausgeliehen werden. Wer noch mehr über Stefan Gemmel erfahren möchte, kann nachschauen unter www.stefan-gemmel.de.

Es gehört schon zur Tradition, dass Stefan Gemmel nach Remagen kommt und im Gemeindesaal der Ev. Gemeindehauses die Kinder der Grundschule begrüßen kann. In Zusammenarbeit mit dem Kollegium der Grundschule haben wir es auch in diesem Jahr geschafft, diese „exklusive“ Autorenlesung zu organisieren. Am 14. September werden die Schüler der 3. und 4. Klassen wieder die Möglichkeit haben, dem Autor zuzuhören, mitzumachen und ihre vielen Fragen loszuwerden.

Aus welchen Büchern Stefan Gemmel dieses Jahr vorlesen wird, bleibt noch ein Geheimnis. Aber selbstverständlich können diese Titel anschließend in der Bücherei ausgeliehen werden. Weitere Titel in unserem Bestand von Stefan Gemmel finden Sie in unserem eOPAC (siehe rechte Leiste oder unter Mediensuche).