Der Titel verrät es hoffentlich schon: Die Herbstzeitlese wendet sich an Menschen, die schon im Herbst ihres Lebens angekommen sind und denen gemeinsam ist, dass sie Freude an Büchern und am Lesen haben. Die Leitung der Herbstzeitlese hat unsere Mitarbeiterin Irmgard Kremer-Bieber.

Seit Mitte 2016 treffen sich jeden ersten Freitagmittag im Monat um die zehn ältere Frauen und Männer in unserer Bücherei, um sich zu wechselnden Themen über Literatur und über ihre Lese- und Lebenserfahrungen auszutauschen. Die Themen reichen von „Mein erstes Lieblingsbuch“ über „Balladen“ bis zu „Liebe“ und sind in ihrer Vielfalt (fast) unerschöpflich. Das Thema des nächsten Treffens wird jeweils  gemeinsam festgelegt, so dass sich die Teilnehmer/-innen darauf einstimmen können und Bücher, Gedichte  oder sogar selbst verfasste Texte mitbringen können. Oft genug kommt es auch zu einer „Nachlese“, wenn ein Thema über den Nachmittag hinaus weiter zum Nachdenken angeregt hat.

Die Herbstzeitlese findet immer im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen des Netzwerkes „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“, das im  Foyer des Gemeindehauses stattfindet. Selbstverständlich können Interessierte unabhängig vom Mittagessen an der Herbstzeitlese ab ca. 13:00 Uhr teilnehmen. Eine Anmeldung für die Herbstzeitlese ist nicht erforderlich.