Bücher verbinden – Sinziger Integrationsschüler besuchen die Evangelische öffentliche Bücherei Remagen


028

Kurz vor den Sommerferien besuchten 12 Jugendliche der Barbarossaschule Sinzig (Realschule plus) im Rahmen ihres Unterrichts im Integrationskurs A die Evangelische Öffentliche Bücherei in Remagen. Nachdem bereits im Frühjahr die Schüler des Schulzentrums Remagen die Bücherei besucht hatten, folgten nun die Schüler aus Sinzig der Einladung der Bücherei. Zusammen mit ihrer Lehrerin Johanna Kretschmer und FSJlerin Katrin Reuter hatte sich die Gruppe mit dem Bus auf den Weg von Sinzig nach Remagen gemacht, um einen für viele noch unbekannten Ort  kennen zu lernen, wo sie sich mit der deutschen Sprache vertraut machen können. Die Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 15 Jahren stammen aus Syrien, Afghanistan, Ungarn, Bulgarien und Rumänien und leben erst seit einigen Monaten im Kreis Ahrweiler.

Schon in der kurzen Begrüßungsrunde stellten alle unter Beweis, dass sie bereits sehr gut Deutsch sprechen. Auch bei den weiteren Aktionen zeigten sie, dass sie die deutsche Sprache schon sehr gut lesen, schreiben und verstehen können. Anhand von Piktogrammen suchten die Jugendlichen passende Medien und begründeten, warum sie diese Medien ausgesucht hatten. Dass sie jedoch Theaterspielen lieben und ein vorgelesenes Märchen derart gut umsetzen konnten, damit erstaunten die Jugendlichen die Büchereimitarbeiterinnen Agnes Barth und Helene Schäuble. So wurde „Schneewittchen“ zu einem Improvisationstheater, an dem alle Beteiligten sehr viel Spaß hatten.

Warum es wichtig ist, Bücher zu lesen, ist all diesen interessierten Mädchen und Jungen klar. Gerne brachten sie deshalb ihre Gedanken zum Thema Lesen zu Papier, sowohl in deutscher Sprache als auch in ihrer Muttersprache. Alle wollen schnellstmöglich Deutsch lernen, damit sie in der Schule Erfolg haben und anschließend eine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Ihnen ist sehr bewusst, dass sie nur über das rasche Erlernen der Sprache später in der Lage sein werden, in einem guten Beruf arbeiten zu können.

Wieder erlebten die Büchereimitarbeiterinnen sehr wissbegierige und aufgeschlossene Jugendliche. Die Evangelische öffentliche Bücherei begrüßt diese fruchtbare Zusammenarbeit mit den Integrationskursen an den weiterführenden Schulen in Remagen und Sinzig und freut sich auf weitere Besuche der Schüler und Schülerinnen.

Picknick in Weiß


Am Sonntag, 10. Juli 2016 sind alle herzlich eingeladen zu einem Picknick in Weiß (ähnlich wie das Dîner en blanc) von 12 – 15 Uhr in den Garten des Remagener Gemeindehauses, Marktstr. 25, neben der Friedenskirche.
Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in das Gemeindehaus verlegt.
Nach dem großen Erfolg des Dîner en Blanc vor 2 Jahren kam immer wieder die Frage nach einer Wiederholung auf. In diesem Jahr ist es nun soweit und da wir uns diesmal im Anschluss an den Gottesdienst treffen, wurde die Veranstaltung in „Picknick in Weiß“ umbenannt.

Dieses Picknick in Weiß ist die etwas abgewandelte Form des bekannten Dîner en blanc. Haben Sie schon mal was vom Phänomen „Dîner en Blanc“ gehört? Wenn nicht, hier eine kurze Erklärung:
Als Dîner en Blanc bezeichnet man auf Privatinitiative beruhende, über Netzwerke von Freunden und Bekannten organisierte Massenpicknicks weiß gekleideter Menschen an prominenten städtischen Orten. Ausgangspunkt dieses Phänomens war Paris im Sommer 1988. Verpflichtend für alle Teilnehmer ist vollständig weiße Kleidung von Kopf bis Fuß. Selbst mitgebrachte Tische und Stühle werden zu langen Tafeln zusammengestellt, alle Teilnehmer bringen ein kaltes Menü und Getränke mit. Mittlerweile gibt es gleichartige Veranstaltungen weltweit auf allen Kontinenten, unter anderem auch in mehreren deutschsprachigen Städten. Das Dîner en Blanc galt lange als exklusives Oberschicht-Event, allerdings hat sich der Charakter der Veranstaltung mittlerweile verändert und zieht Menschen aus jeder Gesellschaftsschicht an. So zeichnen sich gerade die Ableger in Deutschland dadurch aus, dass sie explizit jeden animieren, daran teilzunehmen. (Quelle: Wikipedia)

Mitzubringen sind weißes Geschirr, Besteck und ein Beitrag für das allgemeine Buffet (den kulinarischen Künsten sind keine Grenzen gesetzt). Tische und Sitzmöglichkeiten sind vorhanden, diverse Getränke werden vor Ort gegen Spende angeboten. Das Tragen weißer  Kleidung würde das optische Bild abrunden. Der Eintritt ist frei.

Alle, die Spaß an gemütlichem Beisammensein und leckerem Essen haben sind sehr willkommen. Egal, ob Sie als Single, Paar, Familie oder Gruppe kommen, das Vorbereitungsteam freut sich über jeden Teilnehmer und hofft, dass alle dann in großer Runde ein paar nette Stunden in dem schönen Garten am Gemeindehaus verbringen werden. Für eine schöne musikalische Unterhaltung sorgt die Formation wARTEZIMMER aus Wachtberg. Ebenso stellt der Remagener Künstler Herbert Höcky seine Skulpturen im Garten aus.

Lesesommer startet am 04. Juli 2016


Logo-LS

Bereits zum neunten Mal startet am 04. Juli 2016 unter dem Motto „Abenteuer beginnen im Kopf“ der LESESOMMER in Rheinland-Pfalz. Auch die Evangelische Öffentliche Bücherei Remagen ist wieder mit dabei und stellt den Kids und Teens im Alter von 6-16 Jahren bis 02. September 2016 exklusiv und kostenlos viele aktuelle Kinder- und Jugendbücher zur Verfügung.

Ziel der Leseförderaktion unter der Federführung des Landesbibliothekszentrums ist es, Kinder und Jugendliche außerhalb der Schule für das Lesen zu begeistern. Wer in den Sommerferien mindestens 3 Bücher liest und bewertet, erhält bei der Abschlussveranstaltung ein Zertifikat. Viele Schulen im Kreis Ahrweiler honorieren  dieses Zertifikat mit einem positiven Eintrag auf dem nächsten Halbjahreszeugnis.

Wer mitmacht, kann einen der zahlreichen Preise gewinnen. Die Bewertungskarte für jedes gelesene Bücher gilt als Los, so dass alle ihre Chancen auf einen Gewinn erhöhen, je mehr Bücher sie lesen.

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich, die Ausleihe der LESESOMMER-Bücher startet am Montag, 04. Juli 2016.

Die Evangelische Öffentliche Bücherei Remagen befindet sich im Ev. Gemeindehaus neben der Friedenskirche, Marktstr. 25. Bis zu den rheinland-pfälzischen Sommerferien ist an folgenden Tagen geöffnet: Montag 16 bis 18 Uhr, Mittwoch 9:30 bis 11:30 Uhr, Donnerstag 16 bis 18 Uhr, Freitag 17 bis 19 Uhr.
Während der Sommerferien (18.07. – 28.08.2016) ist die Bücherei an folgenden Tagen geöffnet: Mittwoch 09.30 bis 11.30 Uhr, Donnerstag 16 bis 18 Uhr und zusätzlich am Sonntag, 07.08.16 von 12.00 -13.00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es auf www.lesesommer.de.

Familiengottesdienst mit Bilderbuchkino zum Buch „Tobi und die Alten“


Anne-Kathrin Behl: Tobi und die Alten © 2013 Atlantis, an imprint of Orell Füssli Verlag AG, Zürich, Switzerland

 

 

 

 

 

 

 

 

Anne-Kathrin Behl: Tobi und die Alten
© 2013 Atlantis, an imprint of Orell Füssli Verlag AG, Zürich, Switzerland

 

Am Sonntag, 03. Juli 2016 findet um 11 Uhr in der Friedenskirche Remagen, Marktstr. 25, ein Familiengottesdienst statt. Im Mittelpunkt steht das Buch „Tobi und die Alten“, dessen Inhalt als Bilderbuchkino vermittelt wird. Dieser Gottesdienst wird vom Team der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Remagen und dem Kindergottesdienstteam mitgestaltet. Hierzu sind alle Familien, Gemeindemitglieder, Leser und Interessierte herzlich eingeladen.

Inhalt des Buches: STINK-langweilig ist es Tobi! In der ganzen Stadt gibt es niemanden, der mit ihm spielt; überall nur alte Leute, die Tauben füttern oder ihre fahrbaren Gehhilfen durch die Gegend schieben. Erst als sein roter Ball im Schoß des alten Herrn Geißmann landet, kommt auch bei Tobi etwas ins Rollen.
Herr Geißmann war früher Pilot und hat heute noch viel zu erzählen. Tobi hört gebannt zu und vergisst, dass er die Alten eigentlich langweilig findet. Als auch noch Frau Hornhilde (mit illustrer Bühnengeschichte) und Herr Graubart (ein ehemaliger Meister-detektiv) von ihrer Vergangenheit berichten, weiß Tobi, was er einmal werden will … (Verlagsinformation)