Am 19. Juni 2017 startet der Lesesommer Rheinland-Pfalz und feiert sein 10-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr bieten 180 kommunale und kirchliche Bibliotheken landesweit den Lesesommer wieder für Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren an, darunter auch die Evangelische Öffentliche Bücherei Remagen.

Wer sich zum Lesesommer anmeldet kann bis zum 18. August 2017 exklusiv und kostenlos aktuelle Kinder- und Jugendbücher ausleihen und lesen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten für jedes nachweislich gelesene  Buch einen Stempel auf der Clubkarte. Wer in den Sommerferien mindestens drei Bücher liest, erhält eine Urkunde. Viele Schulen vermerken die erfolgreiche Teilnahme zudem positiv im nächsten Zeugnis.

Wer zu einem gelesenen Buch auch eine Bewertungskarte in der Bibliothek ausfüllt und abgibt, nimmt bei dem landesweiten Gewinnspiel teil. Je mehr man liest, desto höher sind die Gewinnchancen. Der Hauptgewinn ist ein Gutschein für einen zweitägigen Aufenthalt für vier Personen im Europapark Rust. Im Lesesommer-Jubiläumsjahr werden zehn Preise, darunter auch ein Smartphone, ein Tablet und ein Bluetooth-Soundsystem, sowie Buchgutscheine verlost.

Der Lesesommer ist Teil der landesweiten Kampagne „Leselust in Rheinland-Pfalz“ und wird jährlich mit über 100.000 Euro vom Land unterstützt. Die Leseförderaktion wird durch das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz koordiniert. 2008 startete der Lesesommer mit 88 teilnehmenden Bibliotheken und ist heute nicht mehr aus dem Sommerprogramm tausender Kinder und Jugendlicher in Rheinland-Pfalz wegzudenken. 2017 wird der Lesesommer am 19. Juni in der Öffentlichen Bücherei Anna Seghers in Mainz offiziell eröffnet.

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich, die Ausleihe der LESESOMMER-Bücher startet am Montag, 19. Juni 2017.

Weiter Infos gibt es unter www.lesesommer.de

Die Evangelische Öffentliche Bücherei Remagen und der Eine-Welt-Laden präsentieren auch in diesem Jahr ein besonderes Angebot am Lebenskunstmarkt zu dem alle herzlich eingeladen sind. Im Evangelischen Gemeindehaus, Marktstraße 25 (neben der Friedenskirche) und auf dem Außengelände finden Sie verschiedene Aktionen für Groß und Klein. Besuchen Sie uns am Samstag, 17.06.17 zwischen 12-18 Uhr sowie am Sonntag, 18.06.17 zwischen 11-18 Uhr.

Im Saal gibt es eine sehenswerte Ausstellung von verschiedenen Hobbykünstlern:
Giséle Hillen stellt Bilder in Acrylmalerei aus; Gudrun Hillmann zeigt Malerei und Grafik; Gundel Loskant präsentiert und verkauft Fotografien; Ingrid von Maikowski stellt ihre Bilder mit Aquarellfarben vor; Renate Thill zeigt Landschafts- und Blumenaquarelle und Harriet Palluck präsentiert Porzellan-Malerei.
Weiterhin gibt es ein reichhaltiges Kuchenbuffet und Getränke, die Sie in dem schönen Garten des evangelischen Gemeindehauses, abseits des Markttrubels, genießen können.
Daneben finden Sie einen sehr gut bestückten Bücherflohmarkt der Ev. Öffentl. Bücherei, bei dem sich manches Schnäppchen ergattern lässt. Der Eine-Welt-Laden bietet Kunsthandwerk und Spezialitäten zum Kauf an, das Sortiment wird eigens für dieses Wochenende um tolle Stücke erweitert.
Alle Aktiven freuen sich über zahlreiche Besucher an diesem Wochenende.

Der Titel verrät es hoffentlich schon: Die Herbstzeitlese wendet sich an Menschen, die schon im Herbst ihres Lebens angekommen sind und denen gemeinsam ist, dass sie Freude an Büchern und am Lesen haben. Die Leitung der Herbstzeitlese hat unsere Mitarbeiterin Irmgard Kremer-Bieber.

Seit Mitte 2016 treffen sich jeden ersten Freitagmittag im Monat um die zehn ältere Frauen und Männer in unserer Bücherei, um sich zu wechselnden Themen über Literatur und über ihre Lese- und Lebenserfahrungen auszutauschen. Die Themen reichen von „Mein erstes Lieblingsbuch“ über „Balladen“ bis zu „Liebe“ und sind in ihrer Vielfalt (fast) unerschöpflich. Das Thema des nächsten Treffens wird jeweils  gemeinsam festgelegt, so dass sich die Teilnehmer/-innen darauf einstimmen können und Bücher, Gedichte  oder sogar selbst verfasste Texte mitbringen können. Oft genug kommt es auch zu einer „Nachlese“, wenn ein Thema über den Nachmittag hinaus weiter zum Nachdenken angeregt hat.

Die Herbstzeitlese findet immer im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen des Netzwerkes „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“, das im  Foyer des Gemeindehauses stattfindet. Selbstverständlich können Interessierte unabhängig vom Mittagessen an der Herbstzeitlese ab ca. 13:00 Uhr teilnehmen. Eine Anmeldung für die Herbstzeitlese ist nicht erforderlich.

Klasse 2c

Zum sechsten Mal führte die Evangelische Öffentliche Bücherei Remagen im Rahmen ihrer Sprach- und Leseförderung die Aktion BÜCHEREIPIRATEN durch.
Bei dieser Aktion sollen die Kinder die Bücherei als besonderen Schatz entdecken und dabei lernen, sich selbstständig in einer Bücherei zurechtzufinden und einfache Suchaufträge zu erledigen. Kooperationspartner in Remagen ist die Grundschule St. Martin, in deren pädagogischem Konzept die Leseförderung ein wichtiger Bestandteil ist. Entwickelt wurde das erfolgreiche Konzept „Büchereipiraten“ von der AG „Lesespaß aus der Bücherei“; die Aktion wird koordiniert vom Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz.

Mit einer spannenden Piratengeschichte um Schorschi und seine Piratenkollegen, geschrieben von Isabel Abedi, gingen die Schüler der Klassen 2a, 2b, 2c und 2d am 09. und 11. Mai 2017 auf Schatzsuche in der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Remagen. Dazu wurden die Kinder in Gruppen aufgeteilt, die je einem der sieben Piraten aus der Geschichte entsprachen. Jede Gruppe erhielt mehrere Suchkarten und musste selbstständig die genannten Medien in den Regalen finden. Dabei lernten die Schüler das Ordnungssystem der Bücherei kennen. Weiterhin wurden mit den Kindern noch einmal wichtige Regeln, die beim Besuch einer Bücherei und dem Umgang mit Medien beachtet werden müssen, besprochen. Mit großem Eifer begaben sich alle „Piraten“ auf Schatzsuche und stellten anschließend ihre gefundenen Medien vor. Für die erfolgreiche Teilnahme erhielten alle Kinder eine Urkunde und dürfen sich nun „Büchereipiraten“ nennen.
Versorgt mit neuem Wissen und tollen Eindrücken machten sie sich dann auf den Weg zurück in die Schule.

Die vielfältigen Leseförderaktionen der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Remagen werden von den Lehrerinnen der Grundschule St. Martin gerne angenommen, da die Schüler so eine gute Gelegenheit haben, die im Unterricht gelernten Dinge zu vertiefen und Neues zum Thema Buch und Bücherei auf eine andere Art und Weise zu erfahren.